tsg-arabesque.de

Ihre Informationsquelle zu Regenhose Damen

Es spielt absolut keine Rolle ob es draußen stürmisch ist oder sogar schneit, eine Dame von Welt kennt kein Pardon! Was muss, dass muss und so kann es passieren, dass Frau sich auch an einem besonders regnerischen Tag ins kalte Wetter stürzt.Das kann schon einmal vorkommen, doch auch dafür sollte jede Frau gerüstet sein.

Gerade doch für Regenwetter wurden spezielle Jacken und Hosen entwickelt, die zu überzeugen wissen. Regenabweisende Kleidung ist etwas ganz besonderes, denn sie schützt den Körper vor Feuchtigkeit und Nässe. Neben Outdoorjacken beziehungsweise Jacken allgemein gibt es auch speziell für dieses Wetter geeignete Hosen.

Diese Hosen werden mit verschiedenen Beschichtungen ausgestattet. Unter anderem verwendet man dabei Polyester mit Polyurethan. Zusätzlich besitzten diese Hosen ein Futter, welches beispielsweise aus Polyamid besteht. Ein einstellbarer Bund rundet die Sache für bestmöglichen und gut anliegenden Tragekomfort ab. Doch nur weil sie wasserabweisend sind, heißt das nicht, dass sie nicht auch trotzdem gut atmungsaktiv und vor allem besonders leicht sein können. Die Modelbandbreite ist hierbei außerordentlich groß. Beginnend ab einem Preis von circa 60 Euro steigt die Preispanne bis hin zu den teuersten und edelsten Modellen auf einen stolzen Preis von etwa 250 Euro. Die verschiedensten Hersteller statten je nach Preisklasse ihre Modelle mit Feinheiten wie beispielsweise "360° Reflektion", oder sogar "Integrierte Fußschlaufen" und "längenverstellbare Träger ". Letzteres gilt hierbei für etwas teuere Modelle, welche Träger ähnlich einer Latzhose besitzen.

Beim Kauf einer Regenhose Damen sollte man auch auf die speziell für die jeweilige Hose gedachten Verwendungszweck achten. Hose ist nicht gleich Hose und so gibt es sie für die verschiedensten Gebiete wie beispielsweise Radfahren, Laufsport, normales Wandern oder einfach nur als Outdoorkleidung für den Weg zur Arbeit.

Auch innerhalb der jeweiligen Gebiete sollte man nochmal einen genaueren Blick darauf werfen. Als Beispiel seien hier Hosen zum Radfahren erwähnt. Nicht jede Dame gönnt sich drei bis siebenmal die Woche das Vergnügen bei Wind und Wetter eine Tour auf dem Rad zu unternehmen. Gerade Radhosen haben hierbei auch Nutzungsangaben mit angegeben. Diese geben Aufschluss darüber wie strapazierfähig eine Hose ist. Doch aufgepasst: Hohe Nutzungsanforderungen wie beispielsweise "3 bis 7 Fahrten pro Woche" sollten nur bevorzugt gekauft werden, wenn man auch wirklich vor hat die Hose so stark zu beanspruchen. Sollte dies nicht der Falls sein, so kann man mit einem durchaus billigeren Model deutlich preiswerter und zudem mit der gleichen Lebenserwartung der Hose davon kommen.